Projekte mit Angelika Neumann

Angelika Neumann arbeitet als freie Regisseurin, Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin in zahlreichen Projekten der Darstellenden Kunst. Die Verbindung von Wort, Klang und Bewegung steht im Zentrum ihrer Arbeit. Dramatische und lyrische Texte bilden das Material und die Grundlage für das Spiel mit Gedanken und Gefühlen. Zu Worten und Gesten gesellt sich die Übersetzung in eine expressive Tanzsprache. Die Musik bringt eine zeitliche Ordnung in das Geschehen, der tanzende Körper gestaltet den Raum. Angelika Neumann erschafft so Tanztexturen. Schauspiel, Sprache und Tanz begegnen sich im Wechselspiel. Video- und Kameratechnik öffnen Raum und Zeit ins Virtuelle. Die Projekte verhandeln heutige wie historische Themen.

Angelika Neumann ist Teil des Tanz und Performance Netzwerks Schleswig-Holstein TuP.SH und befindet sich im kreativen Austausch mit anderen Kunstschaffenden. Ihre tänzerische Arbeit steht in der Tradition von Valeska Gert, Pina Bausch und Krisztina Horváth. Krisztina Horváth und Angelika Neumann arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen.

Leben ist Vielfalt und drängt nach Ausdruck. Die Bühne ist ein Ort für all die Widersprüche und Gegensätze, die Träume, Sehnsüchte und Enttäuschungen, die durch unsere Herz ziehen.

Angelika Neumann

Aktuelle Termine

Szenisches Konzert

TanzTheaterEutin

Fr. 12.07.2024 in Eutin 15 bis 18 Uhr

15 Uhr “Bilder einer Ausstellung” Tanz-Solo Angelika Neumann – Musik Modest Mussorgski – Videos: Bilder von Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer, Kasimir S. Malewitsch u. a.

16 Uhr “Le Sacre du Printemps” Tanz-Solo Gunda Gravemann-Kamper – Musik Igor Strawinsky – Videos: Bühnenbilder des Ballet Russes

17 Uhr “Die vier Jahreszeiten” Ensemble TanzTheaterEutin – Musik Antonio Vivaldi / Max Richter – Videos mit  Naturbildern

Choreografien von Krisztina Horváth | Licht und Videos Georg Steffens | TanzFabrik: Friedrichstr. 8c, 23701 Eutin

Eintritt 15 € Tourist-Info Eutin und Tageskasse | Gefördert durch die Stadt Eutin

Collage Szenisches Konzert

Die vier Jahreszeiten

TanzTheaterEutin

Sa. 21.09.2024 in Plön um 19 Uhr

Das TanzTheaterEutin unter der Leitung von Krisztina Horváth übersetzt Antonio Vivaldis berühmtes Werk in lebendige Tableaus von Naturvorgängen und menschlichem Treiben im Laufe von Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zu erleben ist ein poetischer Reigen aus modernem und freiem Tanz. Vor dem Hintergrund atmosphärischer Videos entfaltet sich der Zyklus des Lebens.

Choreografien von Krisztina Horváth | Licht und Videos Georg Steffens | Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön

Eintritt 15 € Tourist-Info Plön | Lübeck-Ticket.de | Abendkasse

Angelika Neumann, Inken Reuter Schlittenfahrt

Szenisches Konzert

TanzTheaterEutin

So. 22.09.2024 in Plön um 19 Uhr

Teil 1: “Bilder einer Ausstellung” Solo-Tanz-Performance Angelika Neumann – Klavierzyklus Modest Mussorgski – Videos: Bilder von Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer, Kasimir S. Malewitsch u. a.

Teil 2: “Le Sacre du Printemps” Solo-Tanz-Performance Gunda Gravemann-Kamper – Orchestermusik Igor Strawinsky – Videos: Bühnenbilder des Ballet Russes

Zwei Tänzerinnen übersetzen die unterschiedlichen Werke in freien und modernen Tanz und treten in Verbindung mit großformatigen Videoinstallationen.

Choreografien von Krisztina Horváth | Licht und Videos Georg Steffens | Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön

Eintritt 15 € Tourist-Info Plön | Lübeck-Ticket.de | Abendkasse

Collage Szenisches Konzert

Szenisches Konzert

TanzTheaterEutin

So. 06.10.2024 in Lübeck um 19 Uhr

Teil 1: “Bilder einer Ausstellung” Solo-Tanz-Performance Angelika Neumann – Klavierzyklus Modest Mussorgski – Videos: Bilder von Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer, Kasimir S. Malewitsch u. a.

Teil 2: “Le Sacre du Printemps” Solo-Tanz-Performance Gunda Gravemann-Kamper – Orchestermusik Igor Strawinsky – Videos: Bühnenbilder des Ballet Russes

Zwei Tänzerinnen übersetzen die unterschiedlichen Werke in freien und modernen Tanz und treten in Verbindung mit großformatigen Videoinstallationen.

Choreografien von Krisztina Horváth | Licht und Videos Georg Steffens | Haus Eden Lübeck, Königstr. 25

Eintritt 15 € Lübeck-Ticket.de | Abendkasse | Gefördert durch die Possehl Stiftung

Logo Possehl Stiftung
Collage Szenisches Konzert

Greta & der Wolf

Über die Fallstricke der Klimakommunikation

So. 13.10.2024 18 Uhr  Lübeck  Theater-Tanz-Performance

Im Schnelldurchlauf erleben wir, wie aus der jungen Greta eine weltbekannte Aktivistin wird. Doch ihre Botschaft, den CO² Ausstoß zu reduzieren, stößt auch auf Widerstand bei der fossilen Industrie, im Politikbetrieb und in den sozialen Medien. Wolf verwandelt sich in die diversen Widersacher. Greta verteidigt sich in einem TV-Duell mit Zitaten von Bertolt Brecht. Johanna von Orleans von Friedrich Schiller tritt auf und übernimmt das Ruder. Mit Schauspiel, Tanz und Videos ist zu erleben, wie ein Mädchen an die Spitze der Klimaproteste gelangt und an den Pranger gestellt wird. Was bedeutet es für unsere Demokratie und das Klima, wenn sich die Debatte an einer Person festmacht und immer weiter zuspitzt?

Haus Eden Königstr. 25 23552 Lübeck | Tickets 18,- €, ermäßigt 10,- €, Schüler*innen 5,- € | Lübeck Tourismus ab September 2024 und www.luebeck-ticket.de

Leitung, Regie, Schauspiel, Tanz: Angelika Neumann | Text, Dramaturgie, Bühnenbild, Videos: Berend Neumann | Schauspiel, Tanz: Kristina Schleicher | Lichtdesign: Georg Steffens | Dauer der Performance 75 Min. | Im Anschluss Publikumsgespräch 30 Min.

In Kooperation mit: der Heinrich Böll Stiftung SH “Bewirk – gemeinsam fürs Klima” | Gefördert durch: Die Stadt Lübeck, die Possehl Stiftung und das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Wolf als Polizistin will eine Klima-Aktivistin von der Straße holen

Kassandra

Die Tragödie der klugen Frauen
Theater-Tanz-Performance | Benefiz Matinee

Anknüpfend an die feministische Interpretation der Kassandra von Christa Wolf erkundet Angelika Neumann mit Schauspiel und Tanz die vielschichtigen Diskriminierungen, denen kluge und „wissende“ Frauen ausgesetzt waren und sind. Ausgehend von der trojanischen Königstochter, Priesterin und Seherin Kassandra, wirft das Stück Schlaglichter auf eine alleinerziehende Wissenschaftlerin in den prekären Verhältnissen der Gegenwart und blickt in die Zukunft von gebildeten und klugen Frauen. Welche Chancen und Risiken birgt die Verlagerung von Wissen hin zu Algorithmen und Künstlicher Intelligenz? Und was bedeutet diese für die Gleichstellung der Geschlechter?

Eine Veranstaltung des Soroptimist Club Lübeck / Bad Schwartau zur Förderung von Programmierkursen für Mädchen

Theaterhaus der Gemeinnützigen Königstr. 17 in Lübeck | Tickets 25,- € unter benefiz@soroptimist-luebeck.de

Angelika Neumann als KI Kassandra

Rückschau 2023

Desdemona und ihre Schwestern – #ungehalten

September 2023 Jagdschloss am Ukleisee Eutin |Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön

Die Autorin Christine Brückner „überliefert“ die Reden von Desdemona, Klytämnestra, Eva Braun, Effi Briest, Gudrun Ensslin und anderen. Mit feinsinniger und schalkhafter Sprache formuliert sie eine emanzipierte Sicht auf ihre Schicksale. Angelika Neumann zeigt mit intensivem Schauspiel und freiem Tanz  ihr Aufbegehren. Mit Choreografien und Krisztina Horváth zu Musik von Arvo Pärt, Giuseppe Verdi, Ludwig van Beethoven u. a.

Regie, Choreografie, Kostüme, Videos: Krisztina Horváth| Textbearbeitung, Performance: Angelika Neumann | Licht, Videos: Georg Steffen | Videos, Ausstattung: Berend Neumann | Dauer: 75 Min. ohnr Pause | Gefördert von der Stadt Eutin

Rezension von Renate Killmann auf tanznetz.de

Die vier Jahreszeiten

September 2023 Jagdschlösschen am Ukleisee Eutin

Antonio Vivaldi vermittelt in den berühmten Violinkonzerten die unterschiedlichen Eigenarten der Jahreszeiten. Die Musik erzählt von Frühlingsfrische, Sommerhitze, Herbstreife, Schneestürmen. Hierfür findet Krisztina Horváth anmutige und fantasievolle Choreografien. Das Ensemble vom  TanzTheaterEutin wandelt sich in fließender Abfolge von Menschen zu Tieren und Pflanzen. Bild-Projektionen von Natur und Landschaften vervollständigen die sinnliche Atmosphäre.

Choreografie und Kostüme: Krisztina Horváth| Licht- und Videotechnik: Georg Steffens

UNDINE – Rituelle Tanzperformance
Juli 2023 Strand Brook (MV)

Die rituelle Tanzperformance „Undine“ spürt den angegriffenen und zerstörten Wasserwelten nach. Ausdrucksstarker freier Tanz folgt den Verformungen, Stauungen und Einfriedungen des Wassers. Der freie Fluss der Bewegungen entspringt der spontanen Inspiration der Tänzerinnen. Sie beschwören die wiederbelebende Kraft und Macht dieses lebensnotwendigen Elementes.

Die Choreografin und Tänzerin Lotte Grohe entwickelt UNDINE gemeinsam mit den Tänzerinnen Cornelia Zell, Angelika Neumann und Katja Grzam| Kostüme: Lotte Grohe, Maya, Laima Simkeviciute |Assistenz: Angela Johr

Solos & Duos – MOHA Dance Academy Budapest

Juni 2023 – Jagdschlösschen am Ukleisee Eutin

Zwei Tänzerinnen und ein Tänzer sind mit Solo-Tänzen und Duetten zu Gast in Eutin. Unter der Leitung von István Pálosi erschufen sie moderne und zeitgenössische Choreografien inspiriert durch ihr eigenes Leben. Hinzu kommen rekonstruierte moderne Tänze der ungarischen Pionierinnen Valéria Dienes (179-1973) und Sára Berczik (1906-1999) zu Musik von Franz Schubert und Erik Satie. Die Tänze bestechen durch ihre Präzision und poetische Ausdruckskraft.

Leitung: István Pálosi | Choreografie: István Pálosi, Márk Fenyves | Tanz: Noémi Gizella Nagy, Patrik Perjési, Nikolett Gerlitz | MOHA Gesellschaft für Bewegungskunst

UNDINE – Rituelle Tanzperformance

Juni 2023 – Historischer Hafenspeicher “Schuppen 6” Lübeck
TanzOrtNord FESTIVAL

Die rituelle Tanzperformance „Undine“ spürt den angegriffenen und zerstörten Wasserwelten nach. Ausdrucksstarker freier Tanz folgt den Verformungen, Stauungen und Einfriedungen des Wassers. Der freie Fluss der Bewegungen entspringt der spontanen Inspiration der Tänzerinnen. Sie beschwören die wiederbelebende Kraft und Macht dieses lebensnotwendigen Elementes.

Die Choreografin und Tänzerin Lotte Grohe entwickelt UNDINE gemeinsam mit den Tänzerinnen Cornelia Zell, Angelika Neumann und Katja Grzam| Musikalische Begleitung: Alexej Grohe | Kostüme: Lotte Grohe, Maya, Laima Simkeviciute | Assistenz: Angela Johr

#virginqueen

8. März 2023 – Burgtheater Ratzeburg
“Internationaler Tag der Frauen” – Benefiz Aufführung

Mit Textauszügen aus Friedrich Schillers “Maria Stuart”, Musik von Frédéric Chopin und Henry Purcell, Schauspiel, freiem Tanz und Videotechnik zeigt diese Theater-Tanz-Performance ein differenziertes Portrait von Elizabeth I. von England. Im Wechselspiel von Gegenwart und Vergangenheit erzählt Angelika Neumann vom Kampf um Macht und Freiheit, den Frauen auch heute führen, um gleichberechtigt zu sein.

Choreografie: Krisztina Horváth | Bühne: Berend Neumann | Videos: Tim J. Wendt | Lichtdesign: Georg Steffens | Dramaturgie, Schauspiel und Tanz: Angelika Neumann | Eine Benefiz Veranstaltung des Soroptimist International Club Ratzeburg zur Förderung von Frauen

Die vier Jahreszeiten

März 2023 – Jagdschlösschen am Ukleisee Eutin

Antonio Vivaldi vermittelt in den berühmten Violinkonzerten die unterschiedlichen Eigenarten der Jahreszeiten. Die Musik erzählt von Frühlingsfrische, Sommerhitze, Herbstreife, Schneestürmen. Hierfür findet Krisztina Horváth anmutige und fantasievolle Choreografien. Das Ensemble vom  TanzTheaterEutin wandelt sich in fließender Abfolge von Menschen zu Tieren und Pflanzen. Bild-Projektionen von Natur und Landschaften vervollständigen die sinnliche Atmosphäre.

Choreografie und Kostüme: Krisztina Horváth| Licht- und Videotechnik: Georg Steffens

Tanztag Lübeck

April 2023 – Theaterhaus der Gemeinnützigen Lübeck

Krisztina Horváth präsentiert drei Tanztheater Aufführungen: Gunda Gravemann-Kamper erinnert in „Schleiertänze“ an die Pionierin Loie Fuller. Das Ensemble vom TanzTheaterEutin übersetzt Antonio Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ in einen poetische Tanzreigen. Angelika Neumann portraitiert bekannte Frauen aus Geschichte, Mythen und Literatur in dem Theater-Tanz-Solo „Desdemona und ihre Schwestern“.

Choreografien und Kostüme: Krisztina Horváth| Licht- und Videotechnik: Georg Steffens

Desdemona und ihre Schwestern – #ungehalten

April 2023 – Theaterhaus der Gemeinnützigen Lübeck – Benefiz Matinee

Die Autorin Christine Brückner „überliefert“ die Reden von Desdemona, Klytämnestra, Eva Braun, Effi Briest, Gudrun Ensslin und anderen. Mit feinsinniger und schalkhafter Sprache formuliert sie eine emanzipierte Sicht auf ihre Schicksale. Angelika Neumann zeigt mit intensivem Schauspiel und freiem Tanz  ihr Aufbegehren. Mit Choreografien und Krisztina Horváth zu Musik von Arvo Pärt, Giuseppe Verdi, Ludwig van Beethoven u. a.

Regie, Choreografie, Kostüme, Videos: Krisztina Horváth| Textbearbeitung und Performance: Angelika Neumann | Licht, Videos: Georg Steffen | Videos, Ausstattung und Ton:  Berend Neumann veranstaltet vom Soroptimist International Club Lübeck / Bad Schwartau

Rückschau 2022

Straße der Poesie – Multimedia Peotry Walks

November und Dezember 2022 Lübeck

UrbanProjection übersetzt unter der Regie von Peter Grünig Gedichte von Matthias Kröner in kurze Videos und projiziert sie auf Fassaden und Hauseingänge in der histoprischen Lübecker Mengstraße. So treten virtuelle Menschen aus den Gemäuern hervor und verzaubern mit poetsichen Kunststücken. Angelika Neumann verkörpert zwei Gedichte. Matthias Kröner durch die Mengstraße und erzählt Geschichten zu den ausgesuchten Häusern.

Gefördert duch KulturFunke*, Hansestadt Lübeck, von Keller-Stiftung in Kooperation den Nordischen Filmtagen Lübeck und dem fund:us theater

Carmina Burana – Kantate in Tanzbildern

So. 25. September 2022 – Jagdschlösschen am Ukleisee Eutin

Das TanzTheaterEutin unter der Leitung von Krisztina Horváth übersetzt Carl Orffs Werk „Carmina Burana“ für Chor, Solisten und Orchester in moderne Ensemble Choreografie und poetische Bilder. Der mittelalterliche Text verhandelt die Zyklen des Lebens vom Werden und Vergehen sowie den Einfluss von Glück und Schicksal. Er vereint darin Natur, Mensch und Tier.

Choreografie: Krisztina Horváth
Tanz: Rita Brodehl, Adrienn Janzsó, S. Jürgens und Angelika Neumann

Tänze der Belle Époque

Sa. 24. September 2022 – Jagdschlösschen am Ukleisee Eutin

Company Ildikó Mándy aus Budapest und TanzTheaterEutin

Mit Videos, klassischem und modernem Tanz portraitieren Ildikó Mándy und Nikolett Gerlitz das Leben von Anna Pavlova – Ballerina auf Reisen. Vergangenheit und Gegenwart werden mit einander verwoben. Ein junge Tänzerin begibt sich auf Spurensuche einer Ikone des Tanzes.

Gunda Gravemann-Kamper erweckt die Serpentinen-Tänze von Loie Fuller zu neuem Leben. Sie wirbelt große Stoffe durch den Saal und macht so die Bewegungen des tanzenden Körpers und seine Spuren im Raum sichtbar. Zusammen mit der Choreografin Krisztina Horváth erforscht sie das Werk dieser Pionierin des modernen Tanzes.

#virginqueen

Sa. 04.09.2022 – Lübeck

Mittels Schauspiel, freiem Tanz und Videotechnik zeigt die Theater-Tanz-Performance ein differenziertes Portrait von Elizabeth I. von England. Mit Textauszügen aus Friedrich Schillers “Maria Stuart” und Musik von Frédéric Chopin und Henry Purcell. Im Wechselspiel von Gegenwart und Vergangenheit erzählt Angelika Neumann vom Kampf um Macht und Freiheit, den Frauen auch heute führen, um gleichberechtigt zu sein.

Choreografie: Krisztina Horváth | Bühne: Berend Neumann | Videos: Tim J. Wendt | Lichtdesign: Georg Steffens | Dramaturgie, Schauspiel und Tanz: Angelika Neumann | Eine Veranstaltung zur Unterstützung des Frauen-Sevice-Clubs Soroptimist International Lübeck-Bad Schwartau

Lockdown – Tanz aus dem Corona Trauma

Juni – August 2022 | Lübeck, Plön, Kiel

Tanz-Theater-Performance von Angelika Neumann. Wie hat uns die Pandemie verändert? Was ist mit uns passiert? Welche unsichtbaren Narben und welche unterschwelligen Veränderungen bleiben zurück? Mit Katja Grzam tanzt Angelika Neumann durch Zeit und Raum vom Anbeginn der Menschheit über die Erlebnisse während der Pandemie bis hinaus ins All und eine nahe Zukunft mehr

Leitung und Performance: Angelika Neumann | Regie und Bühne: Berend Neumann | Choreografie und Performance: Katja Grzam | Videos: Berend Neumann und Tim J. Wendt | Lichtdesign: Georg Steffens | Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Schleswig-Holstein, Hansestadt Lübeck, POSSEHL Stifgung

Rückschau 2021

Frozen Eyes

Sa. 25.09.2021 – Kieler Hörn

Die rituelle Tanzperformance FROZEN EYES spiegelt Angst und Zuversicht, Hoffnung und Lähmung, Blockaden und Spannungen in Bezug auf die Zukunft wider, die in einer leistungsorientierten Gesellschaft durch Fremdbestimmung entstehen können. Lotte Grohe, Cornelia Zell und Angelika Neumann thematisieren diese Zustände und Gefühle. Sie tanzen, singen und trommeln im Rahmen des FUTURE3 FESTIVALS. Dauer ca. 30 Minuten, Eintritt frei

Frohe Botschaften

Sa. 21. August 2021 – Kirche Burg auf Fehmarn

Der Kirchenmusiker Henning Rasch, die Flötistin Elisabeth Oltzen und die Schauspielerin Angelika Neumann verbinden in der musikalischen Lesung Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Gabriel Fauré und Johann Sebastian Bach mit Gedichten von Franz Werfel, Ingeborg Bachmann, Sarah Kirsch, Hans Magnus Enzensberger und vielen anderen Autor*innen der Gegenwart und Nachkriegszeit. Eine frohe Botschaft erlöst die Lauschenden von den Schatten drohender Gefahren und ängstlicher Ahnungen, aus den Bedrängnissen des Alltags und den Sorgen des Lebens. Die Kompositionen für Flöte und Orgel sind so vielfältig wie die Inhalte der Botschaften und klingen mal leicht und verspielt, mal melancholisch und tiefgründig.

Wie weit können wir sehen

Getanztes Trostritual – So. 27. Juni 2021 – Malente

In Zusammenarbeit mit dem Magischen Tanztheater Lotte Grohe unter der Leitung der Choreographin und Tänzerin Lotte Grohe und gemeinsam mit der Performerin Cornelia Zell entwickelt Angelika Neumann im Rahmen des Kooperationsprojektes tanz.nord zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg eine rituelle Trost Tanz Performance. Gemeinsam werden Trauern und Einsamkeit durch die Verluste und Isolation während der Corona Pandemie in der freien Natur zum Ausdruck gebracht und transformiert. Gefördert durch NEUSTART KULTUR.

#virginqueen

Theater-Tanz-Performance von Angelika Neumann

Angelika Neumann entwirft mittels Schauspiel, freiem Ausdruckstanz und Videotechnik ein vielschichtiges Portrait von Elizabeth I von England. Um ihre Macht unter all den Männern zu verteidigen, zahlt die „Virgin Queen“ einen hohen Preis. mehr

 

La Strada – Tanztheater nach Frederico Fellini

TanzTheaterEutin unter Leitung von Krisztina Horváth

Krisztina Horváth erschafft auf Grundlage des gleichnamigen Films von Frederico Fellini eine poetische Szenenfolge aus Tanz und Schauspiel. Fellinis „Lied der Straße“ beschreibt das Leben des raubeinigen Straßenkünstlers Zampanò und der unerfahrenen Gelsomina mehr

 

Dank für Förderungen

“Wie weit können wir sehen” – Trostritual als Tanz Performance

So 27.06.21 um 18 Uhr – Naturwiese des Hof Mondsee / bei Regen auf dem Scheunenboden
Bruhnskoppeler Weg 45, Malente-Krummsee

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein sowie die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien. Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm Tanz

#virginqueen – Elizabeth I von England

So 15.08.21 um 17 Uhr – Jagdschloss am Ukleisee, Eutin

So 29.08.21 um 18 Uhr – Haus Eden Lübeck

So 19.09.21 um 18 Uhr – Haus Eden Lübeck

Sa. 23.10.21 um 19 Uhr MOHA Tanzfestival, Budapest

Die Aufführung in Lübeck wurden
gefördert durch die Possehl Stiftung Lübeck

La Strada – Tanztheater nach Frederico Fellini

In Zusammenarbeit mit dem TanzTheaterEutin

So 08.08.21 um 17 Uhr – Jagdschloss am Ukleisee, Eutin

So 05.09.21 um 18 Uhr – Haus Eden Lübeck

Die Aufführung in Lübeck wurde
gefördert durch die Possehl Stiftung Lübeck

#VIRGINQUEEN – ELIZABETH I. VON ENGLAND Lübeck 2021

Letzte Briefe aus Stalingrad Essigfabrik Lübeck 2020

YERMA Essigfabrik Lübeck 2019